Falafel-Burger

Falafel-Burger

Mrz 26, 2017 | Burger & Sandwiches

Was, wenn man sich nicht zwischen Burger und Falafel entscheiden kann? Ganz einfach: Dann gibt´s eben einen Falafelburger. Die Mischung aus Kichererbsen, Koriander und Kumin ist einfach einzigartig.

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

Pattys

Zutaten:

  • 2 Dosen Kichererbsen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Kumin
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 2-3 EL Reis- oder Weizenmehl (Je nach Konsistenz. Am besten nach und nach dazu geben)
  • 1 TL Natron
  • ein paar Blättchen Koriander
  • ein paar Blättchen Petersilie
  • Öl zum Anbraten
  • 2 große Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • eine Handvoll Rucola
  • eine Handvoll Spinatblätter
  • Hummus 
  • Sesammus
Nicht alle Zutaten im Haus?

Noch Gurken, Paprika oder Eisbergsalat im Kühlschrank? Dann immer rein damit. Die passen nämlich genau so gut. Wer Auberginen oder Zucchini zur Hand hat, kann diese in Scheiben schneiden und in gebratener Form auf den Burger legen. Auch Pesto passt in jeglicher Variation hervorragend dazu.

Zubereitung:

  1. Für die Falafelpattys Kichererbsen abtropfen lassen und zusammen mit Salz, Pfeffer, Kumin, Chilipulver, Mehl, Natron, Koriander und Petersilie pürieren.
  2. Mit den Händen Bällchen formen und diese etwas platt drücken, bis sie die gewünschte Form haben. Bei Bedarf etwas Mehl in die Hände nehmen.
  3. Pattys in Öl in der Pfanne anbraten. Wichtig ist, sie regelmäßig zu wenden und sie nicht zu dunkel werden zu lassen.
  4. Damit die Pattys warm bleiben, könnt ihr sie einfach in den warmen Backofen stellen.
  5. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden.
  6. Zwiebel schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Rucola und Spinat waschen.
    Nun geht’s ans Schichten. Hier könnt ihr ganz nach Geschmack alle Zutaten übereinander legen.
  7. Hummus und/oder Sesammus habe ich jeweils auf die Pattys gestrichen. Damit die hohen Falafelburger nicht umfallen, hab ich sie noch mit einem kleinen Spieß stabilisiert.

Tipp:

Ihr möchtet Hummus und Sesammus selbst machen? Rezepte dazu findet ihr hier auf dem Blog.

Wie findest du das Rezept?

Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Vegane Berliner

Leckere Berliner ganz ohne Eier, Milch und Butter gemacht, aber genauso lecker wie herkömmliche! Auch in der Optik und der Konsistenz unterscheiden sie sich nicht. Wozu genau brauchen wir nochmal dieses ganze tierische Zeug?

Vegan werden – so geht’s.

Fällt es dir schwer, den letzten entscheidenden Schritt zum Vegansein zu gehen oder dich dauerhaft daran zu halten? Dieser Beitrag soll dir dabei helfen, einige Dinge etwas klarer zu sehen. Er soll dich informieren und dazu inspirieren, einfach mal genauer hinzuschauen. Denn das ist oft schon der entscheidende Schritt in die richtige Richtung.

Scharfes Süßkartoffel-Curry

Cremig, scharf und super lecker schmeckt dieses vegane und glutenfreie Süßkartoffel-Curry. Die perfekte Beilage: leicht gesalzene Erdnüsse.

Cremiger Linsen-Kartoffel-Eintopf

Diesen super cremigen Linsen-Kartoffel-Eintopf müsst ihr unbedingt probieren. Extrem schnell und einfach gemacht. Und extrem lecker.

Vegane Zimtschnecken

7 Zutaten im Austausch gegen 10 Zimtschnecken. Klingt nach einem guten Deal? Dann gibt’s hier das super einfache Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken!

Kalziummangel bei veganer Ernährung?

Wer keine Milch trinkt, bekommt nicht genug Kalzium ab? Ein völlig veraltetes Thema. Wie du auch ohne Milch an genügend Kalzium kommst, erfährst du in diesem Artikel.

Kartoffeleintopf

Der vegane Kartoffeleintopf ist das perfekte Essen im Winter. Er steckt voller Vitamine und Mineralstoffe und heizt durch Chili und Cayennepfeffer ordentlich ein.

Bananenbrot

Noch reife Bananen übrig? Werft sie auf keinen Fall weg. Sie sind die perfekte Zutat für dieses leckere und ganz einfach selbst gemachte Bananenbrot.

Hummus

Hummus gehört zu meinen Grundnahrungsmitteln. Er lässt sich einfach mit allem kombinieren. Klassisch zum Dippen, schmeckt er auch zu Pasta, als Suppe, zu Salat oder Eintöpfen.

Eisenmangel bei veganer Ernährung?

Veganer leiden unter Eisenmangel? Völliger Quatsch. Ernährt man sich ausgewogen mit reichlich Linsen, Kichererbsen, Quinoa und Co. braucht sich niemand davor zu fürchten.

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.