Hefeflocken

Hefeflocken

Jan 9, 2022 | Vegan Basics

Hefeflocken – Vor ein paar Jahren kannte sie noch keiner. Heute sind sie für viele unverzichtbar. Warum? Das erzähl ich euch hier.

Hefeflocken, vegan, Käse, Käsealternative
E

Was sind Hefeflocken überhaupt?

Hefeflocken – auch bekannt unter dem Namen Nährhefe (engl. Nutritional yeast) – sind nichts anderes als getrocknete Hefe. Hefeflocken schmecken leicht nach Käse, sind damit sowohl Gewürz als auch Nahrungsergänzungsmittel und kommen gerade in der veganen Küche gerne als Käseersatz zum Einsatz. Erhältlich sind sie in Bioläden, mittlerweile aber auch in jedem gut sortierten Supermarkt.

E

Hefeflocken sind super gesund.

Hefeflocken sind reich an den Vitaminen B1, B2, B6 sowie an Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Außerdem enthalten sie alle essentiellen Aminosäuren. Manche Hersteller reichern die Hefeflocken noch mit Vitamin B12 an.

Btw: Da die Vitamine hitzempfindlich sind, sollten die Flocken in der Regel erst nach dem Kochen auf dem Essen landen. 

E

Hefeflocken sind vielseitig einsetzbar.

Ihr könnt Hefeflocken in allen erdenklichen Gerichten einsetzen. Generell kann man sie einsetzen wie Salz – einfach vor dem Essen über das Gericht geben. Somit sind Hefeflocken auch super geeignet für alle, die weniger Salz essen wollen/sollten. Ihr könnt Hefeflocken auch als Parmesanersatz über Spaghetti Bolognese, Risotto etc. streuen. Zwar gehen durch das Backen die Vitamine weitgehend verloren, aber wer möchte, kann Hefeflocken auch zusammen mit zerkleinerten Cashewkernen vor dem Backen über Aufläufe geben. So entsteht eine leckere „Käsekruste“. Und nicht zuletzt schmecken sie im Salat und können Suppen und Soßen sämiger machen.

E

Darauf solltet ihr achten:

Kauft Hefeflocken am besten in Bio-Qualität. Sie werden schonender verarbeitet und enthalten in der Regel mehr Nährstoffe.

Schon mal Hefeflocken probiert?
Was macht ihr am liebsten damit?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schon gesehen?

Brokkoli-Linsen-Curry

Brokkoli, Linsen, getrocknete Tomaten, Kokosmilch und Erdnüsse sind eine superspannende und echt leckere Kombi. Probiert’s aus!

Aquafaba

Kennt ihr Aquafaba? Übersetzt heißt das ganz unspektakulär „Bohnenwasser”. Total spektakulär ist hingegen, was man mit diesem Bohnenwasser anstellen kann. Jetzt ausprobieren!

Vegane Mousse au Chocolat

Klassischerweise wird Mousse au Chocolat mit rohem Ei zubereitet. Dass sie auch ohne superfluffig und extrem lecker wird, sieht man an diesem Rezept mit Aquafaba, also Kichererbsenwasser. Kann man sich erst mal vielleicht nicht vorstellen, aber ihr müsst es einfach ausprobieren!

Schneller Kartoffeleintopf

Dieser vegane Kartoffeleintopf ist das perfekte Essen, wenn es mal schnell gehen muss. Auch, wenn ihr gerade im Urlaub seid, lässt er sich problemlos zubereiten. Denn ihr braucht nur ganz wenige Zutaten dafür.

Aquakulturen: wirklich nachhaltiger?

Wenn wir weitermachen wir bisher, sind die Meere bald leergefischt. Denn um den Fischhunuger der Menschen zu stillen, werden jährlich Milliarden Fische gefangen, jeder einzelne davon erleidet einen qualvollen Tod. Doch das reicht noch nicht, um unseren Fischhunger zu stillen.

Schnelle Linsenbolognese

Die schnelle Linsenbolognese ist das perfekte Essen, wenn es im Urlaub mal schnell gehen soll. Die Zutaten dafür bekommt ihr sicher in jedem Supermarkt der Welt.

Stadttauben brauchen Hilfe

Stadttauben haben leider einen schlechten Ruf. Dabei sind so gut wie alle Probleme, die diese Vögel mit sich bringen, menschengemacht. Mehr über Stadttauben erfahrt ihr im Beitrag.

Vegan backen

Vegan backen kann jeder! Ob Waffeln, Kuchen oder Amerikaner: zum Backen braucht man weder Eier noch Milch oder Butter.

Veganer Rhabarberkuchen

Der leckerste vegane Rhabarberkuchen ever. Für dieses Rezept lohnt es sich definitiv, ein paar Portionen frischen Rhabarber einzufrieren.

Weiße Spargelcremesuppe

Den Begriff „Cremesuppe“ hat sich die vegane Suppe wirklich verdient. Was ihr dafür braucht? Gar nicht viel. Lediglich ein paar Basics wie Kartoffeln, Öl und vegane Kochcreme.

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.