Hefeflocken

Hefeflocken

Jan 9, 2022 | Vegan Basics

Hefeflocken – Vor ein paar Jahren kannte sie noch keiner. Heute sind sie für viele unverzichtbar. Warum? Das erzähl ich euch hier.

Hefeflocken, vegan, Käse, Käsealternative
E

Was sind Hefeflocken überhaupt?

Hefeflocken – auch bekannt unter dem Namen Nährhefe (engl. Nutritional yeast) – sind nichts anderes als getrocknete Hefe. Hefeflocken schmecken leicht nach Käse, sind damit sowohl Gewürz als auch Nahrungsergänzungsmittel und kommen gerade in der veganen Küche gerne als Käseersatz zum Einsatz. Erhältlich sind sie in Bioläden, mittlerweile aber auch in jedem gut sortierten Supermarkt.

E

Hefeflocken sind super gesund.

Hefeflocken sind reich an den Vitaminen B1, B2, B6 sowie an Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Außerdem enthalten sie alle essentiellen Aminosäuren. Manche Hersteller reichern die Hefeflocken noch mit Vitamin B12 an.

Btw: Da die Vitamine hitzempfindlich sind, sollten die Flocken in der Regel erst nach dem Kochen auf dem Essen landen. 

E

Hefeflocken sind vielseitig einsetzbar.

Ihr könnt Hefeflocken in allen erdenklichen Gerichten einsetzen. Generell kann man sie einsetzen wie Salz – einfach vor dem Essen über das Gericht geben. Somit sind Hefeflocken auch super geeignet für alle, die weniger Salz essen wollen/sollten. Ihr könnt Hefeflocken auch als Parmesanersatz über Spaghetti Bolognese, Risotto etc. streuen. Zwar gehen durch das Backen die Vitamine weitgehend verloren, aber wer möchte, kann Hefeflocken auch zusammen mit zerkleinerten Cashewkernen vor dem Backen über Aufläufe geben. So entsteht eine leckere „Käsekruste“. Und nicht zuletzt schmecken sie im Salat und können Suppen und Soßen sämiger machen.

E

Darauf solltet ihr achten:

Kauft Hefeflocken am besten in Bio-Qualität. Sie werden schonender verarbeitet und enthalten in der Regel mehr Nährstoffe.

Schon mal Hefeflocken probiert?
Was macht ihr am liebsten damit?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schon gesehen?

Spargelsalat mit Kichererbsen

Ich bin großer Spargel-Fan. Deshalb gibt es ihn bei mir auch in sämtlichen Varianten. Als Suppe, gebraten, gegrillt oder auch im Salat. Solltet ihr unbedingt auch mal probieren.

Veganes Tomaten-Risotto

Veganes Risotto – auch ein Rezept, an das ich mich lange nicht angetraut habe. Völliger Quatsch. Dieses Rezept ist super easy und schnell gemacht. Ganz ohne tierische Produkte. Müsst ihr unbedingt ausprobieren!

Vegane Bärlauchbutter

Vegane Bärlauchbutter – als Füllung fürs Faltenbrot oder ganz schlicht als Brotbelag: diese Butter ist einfach nur lecker. Und ganz schnell gemacht.

Spargel-Pasta

Pasta und Spargel – eine unglaubliche Kombi. Die cremige Zitronensoße ist das i-Tüpfelchen und rundet das Gericht perfekt ab.

Bärlauch-Faltenbrot

Veganer Bärlauch-Faltenbrot – sieht super kompliziert aus, ist es aber gar nicht. Das Brot braucht nur ein bisschen Vorbereitung – und der Hefeteig etwas Zeit.

Veganes Bärlauch-Pesto

Veganes Bärlauch-Pesto: So einfach gemacht. Und soo lecker! Schmeckt richtig gut zu Pasta oder Kartoffeln, kann aber auch als Aufstrich oder als Dip gegessen werden.

Hefezopf mit Marmelade

Der vegane Hefezopf mit Himbeermarmelade ist perfekt für den Oster-Brunch. Meiner ist mit Himbeermarmelade gemacht. ihr könnt aber auch jede andere Marmelade nehmen.

Spaghetti mit Rahmspinat

Spaghetti mit Rahmspinat – Hier ist so viel drin, was ich liebe: Pasta, Spinat, Pinienkerne, Tomaten – um nur einige Zutaten zu nennen. Am besten einfach direkt nachmachen und genießen. Ist ganz schnell gemacht!

Linsen-Paprika-Suppe

Nicht nur die Farbe ist der Knaller. Auch geschmacklich hat die vegane Linsen-Paprika-Suppe einiges auf dem Kasten. Aber probiert am besten einfach selbst.

Veganer Möhrenkuchen

Wer Möhrenkuchen so richtig schön saftig mag, wird diesen hier lieben!

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.