Hefeflocken

Hefeflocken

Jan 9, 2022 | Vegan Basics

Hefeflocken – Vor ein paar Jahren kannte sie noch keiner. Heute sind sie für viele unverzichtbar. Warum? Das erzähl ich euch hier.

Hefeflocken, vegan, Käse, Käsealternative
E

Was sind Hefeflocken überhaupt?

Hefeflocken – auch bekannt unter dem Namen Nährhefe (engl. Nutritional yeast) – sind nichts anderes als getrocknete Hefe. Hefeflocken schmecken leicht nach Käse, sind damit sowohl Gewürz als auch Nahrungsergänzungsmittel und kommen gerade in der veganen Küche gerne als Käseersatz zum Einsatz. Erhältlich sind sie in Bioläden, mittlerweile aber auch in jedem gut sortierten Supermarkt.

E

Hefeflocken sind super gesund.

Hefeflocken sind reich an den Vitaminen B1, B2, B6 sowie an Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Außerdem enthalten sie alle essentiellen Aminosäuren. Manche Hersteller reichern die Hefeflocken noch mit Vitamin B12 an.

Btw: Da die Vitamine hitzempfindlich sind, sollten die Flocken in der Regel erst nach dem Kochen auf dem Essen landen. 

E

Hefeflocken sind vielseitig einsetzbar.

Ihr könnt Hefeflocken in allen erdenklichen Gerichten einsetzen. Generell kann man sie einsetzen wie Salz – einfach vor dem Essen über das Gericht geben. Somit sind Hefeflocken auch super geeignet für alle, die weniger Salz essen wollen/sollten. Ihr könnt Hefeflocken auch als Parmesanersatz über Spaghetti Bolognese, Risotto etc. streuen. Zwar gehen durch das Backen die Vitamine weitgehend verloren, aber wer möchte, kann Hefeflocken auch zusammen mit zerkleinerten Cashewkernen vor dem Backen über Aufläufe geben. So entsteht eine leckere „Käsekruste“. Und nicht zuletzt schmecken sie im Salat und können Suppen und Soßen sämiger machen.

E

Darauf solltet ihr achten:

Kauft Hefeflocken am besten in Bio-Qualität. Sie werden schonender verarbeitet und enthalten in der Regel mehr Nährstoffe.

Schon mal Hefeflocken probiert?
Was macht ihr am liebsten damit?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schon gesehen?

Vegane Muffins

Die veganen Muffins sind super schnell gemacht und schmecken einfach himmlisch. Unbedingte Nachmach-Empfehlung!

Goldene Milch

Nicht nur lecker, sondern auch noch super gesund: Goldene Milch. Außerdem ist goldene Milch Soulfood pur – gerade an kalten Wintertagen.

Vegane Lebkuchen

Vegane Lebkuchen wollte ich schon so lange mal ausprobieren. Hier sind sie endlich. Für meinen Geschmack sind sie perfekt gelungen mit einer guten Mischung aus süß, fruchtig und einer leichten Säure durch die Zitronenglasur.

Vegane Bratensoße

Eine richtig leckere Bratensoße braucht Zeit – keine Tierknochen. Jede Menge Gemüse und Gewürze sorgen hier für den perfekten Geschmack.

Vegane Haselnussmakronen

Haselnussmakronen sind absolute Klassiker auf dem Plätzchenteller. Deswegen gibt’s hier die vegane Variante für euch. Genauso lecker, aber komplett tierleidfrei.

Schoko-Zimt-Herzen

Die Schoko-Zimt-Herzen sind super schnell gemacht und benötigen nur vier Zutaten. Das Rezept lässt sich aber auch gut erweitern. Beispielsweise mit Orangenaroma.

Engelsaugen

Engelsaugen, manche nennen sie auch Husarenkrapfen, sind ein Klassiker in der Plätzchendose. Was ihr dafür braucht? Zucker, vegane Margarine, Mehl, Mandeln, Stärke und Gelee.

Snow Puffs

Snow Puffs kommen eigentlich aus Japan und werden dort nicht (nur) an Weihnachten, sondern das ganze Jahr über gegessen. Sie sehen toll aus und schmecken auch so. Aber probiert’s am besten einfach selbst.

Artischocken zubereiten

Artischocken zubereiten – auf den ersten Blick gar nicht mal so einfach. Auf den zweiten aber schon. Hier zeig ich euch, wie’s geht.

Mini-Christstollen

Nachdem ich mit meinem ersten Versuch, Christstollen zu backen, grandios gescheitert bin, hab ich mal versucht, Christstollen im Mini-Format zu machen. Ist so viel einfacher, aber genauso lecker.

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.