Kartoffelburger

Kartoffelburger

Jul 27, 2014 | Burger & Sandwiches

Auf den ersten Blick ein ganz normaler Burger. Erst beim genauen Hinschauen fällt auf, dass es zwei Kartoffelpuffer mit leckerer Füllung sind.

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

Burger

Zutaten:

  • 5 große Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 100 g Rote Bete (vorgekocht)
  • 1/2 Avocado
  • Balsamico bianco
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • einige Blätter Rucola
Nicht alle Zutaten im Haus?

Wer bisher noch keinen Beyond Meat Burger zuhause hat, kann natürlich auch jedes andere Burger-Patty nehmen. Der Incredible-Burger von Garden Gourmet ist zum Beispiel auch sehr lecker.
Anstelle von Guacamole schmeckt auch Hummus super dazu.

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen und in reichlich Salzwasser etwa 20 Minuten kochen. Kartoffeln abkühlen lassen.
  2. Währenddessen die Rote Bete in Scheiben schneiden. (Bei der Zubereitung von Roter Bete empfehle ich euch, Einmal-Handschuhe zu tragen. Sie färbt nämlich sehr stark ein und man bekommt es teilweise nur schwer wieder weg).
  3. Avocado schälen und ebenfalls in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Beides in eine Schüssel geben, mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer nach Belieben würzen und einige Zeit ziehen lassen. Zu den abgekühlten Kartoffeln etwas Wasser und Salz geben und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
  4. Dann zu etwa 10 cm großen und 1 cm dicken Puffern formen. Diese mit etwas Olivenöl anbraten bis sie leicht gebräunt sind.
  5. Nun können die Burger angerichtet werden. Dafür zuerst einen Kartoffelpuffer auf einen Teller legen. Diesen dann mit Roter Bete, Avocado und gewaschenem Rucola abwechselnd belegen und mit einem Puffer abschließen.

Tipp:

Besonders lecker wird das Ganze, wenn ihr die Burger zusätzlich mit einem Rote-Bete-Dip bestreicht. Dazu den Dip einfach auf den unteren Puffer geben und das Gemüse oben drauf legen.

Wie findest du das Rezept?

Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Veganer Rhabarberkuchen

Der leckerste vegane Rhabarberkuchen ever. Für dieses Rezept lohnt es sich definitiv, ein paar Portionen frischen Rhabarber einzufrieren.

Vegane Chili Cheese Fries

Dieses Rezept ist wieder mal ein Beweis: Kein Mensch braucht tierische Produkte – weder Hackfleisch noch Käse. Gibt’s alles in vegan.

Veganer Hefezopf

Veganer Hefezopf mit Zutaten, die man eh immer auf Vorrat hat. Ganz einfach gemacht. Und so lecker.

Veganer Möhrenkuchen

Wer Möhrenkuchen so richtig schön saftig mag, wird diesen hier lieben!

Die Sache mit den Lämmchen

An Ostern muss es der Lammbraten sein? Kleidung aus echter Wolle ist unverzichtbar? Vielleicht kann ich dich hier vom Gegenteil überzeugen.

Vegane Zitronenmuffins

Ihr liebt es zitronig? Dann sind diese veganen Zitronenmuffins das richtige Gebäck für euch. Frischer Zitronensaft sorgt sowohl im Teig als auch als Topping fürs perfekte Geschmackserlebnis.

Vegane Schokomuffins

Super lecker, luftig und richtig schön saftig sind diese veganen Schokomuffins. Der Grundteig ist derselbe wie bei meinen anderen Muffins hier auf dem Blog. Nur zwei weitere Zutaten kommen noch dazu. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Vegane Berliner

Berliner ganz ohne Eier, Milch und Butter gemacht, aber genauso lecker wie herkömmliche! Auch in der Optik und der Konsistenz unterscheiden sie sich nicht. Wozu genau brauchen wir nochmal dieses ganze tierische Zeug?

Veganer Nusszopf

Ich liebe diesen veganen Nusszopf! Mit seiner leckeren Füllung aus Haselnüssen und Mandeln ist er das perfekte Herbst-Rezept. Unbedingt mal probieren!

Bananenbrot

Noch reife Bananen übrig? Werft sie auf keinen Fall weg. Sie sind die perfekte Zutat für dieses leckere und ganz einfach selbst gemachte Bananenbrot.

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.