Rentier-Plätzchen

Rentier-Plätzchen

Nov 24, 2022 | Süßes, Weihnachten

Die veganen Rentier-Plätzchen schmecken, wie sie aussehen: zuckersüß. Und dazu sind sie noch super wandelbar – mit großen Zuckeraugen oder kleinen, mit Mund und Nase oder auch ohne. Sie sehen einfach immer putzig aus. Ihr könnt euch hier richtig kreativ ausleben. Das Grundrezept gibt’s hier.

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

Stück

Zutaten:

  • 240 g Weizenmehl (je nach Mehl auch etwas mehr)
  • 20 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Stärke
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Kakao
  • 100 g Zucker
  • 1 Msp. Zimt
  • 100 g vegane Margarine (z. B. Rama oder Deli)
  • 100 ml Hafermilch
    • selbst gemachte Zuckeraugen (ein tolles Rezept gibt es hier)
    • Zuckerstift
    • Schokotröpfchen

    Zubereitung:

    1. Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
    2. Mehl, Mandeln, Stärke, Vanillezucker, Kakao, Zucker und Zimt in eine Rührschüssel geben und gut vermischen. Zimmerwarme Margarine in kleinen Stücken zu den trockenen Zutaten geben, Hafermilch hinzufügen und noch einmal alles gut verrühren. Den Teig mit den Händen noch einmal gut durchkneten, bei Bedarf noch etwas Mehl dazugeben.
    3. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig dünn ausrollen. Rentiere ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
    4. Die Rentiere ca. 10 Minuten backen (kann je nach Backofen variieren), gut auskühlen lassen und nach Belieben mit Augen, Schokotröpfchen als Nase und Zuckerstift verzieren. Der Zuckerstift kann dabei auch als Kleber genutzt werden. 
    5. Wer eine weitere Geschmackskomponente dabei haben möchte – siehe Tipp unten.
      Rentier-Plätzchen, Rentiere, vegane Rentiere, vegan backen, Weihnachten vegan

      Tipp:

      Weitere Geschmackskomponente durch einen Zitronenguss: Dafür ca. 80 g Puderzucker mit 3-4 EL Zitronensaft mischen. Am besten erst mal mit 2 EL Zitronensaft anfangen und dann tröpfchenweise bis zur gewünschten Konsistenz mehr Saft hinzufügen. Guss auf die Rentiere auftragen und direkt danach Augen, Nase, Mund etc. aufsetzen. Der Guss dient so auch als Kleber. Ggf. kann aber auch wieder der Zuckerstift als Kleber dienen. 

      ÜBRIGENS: Die Augen, die ich für meine Rentierchen genommen habe, sind leider nicht vegan. Das hab ich aber erst später bemerkt. Zuckeraugen lassen sich aber ganz einfach selbst herstellen. Ein tolles Rezept gibt es bei Velivery – den Link hab ich euch in die Zutatenliste gesetzt.

      Wie findest du das Rezept?

      Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

      0 Kommentare

      Einen Kommentar abschicken

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      Lust auf mehr?

      Vegane Bärlauchsuppe

      Bärlauch, auch wilder Knoblauch genannt, ist in der Küche eine echte Bereicherung. Vom leckeren Pesto über Bärlauch-Butter bis hin zu Kräuterbrot kann man super viel mit ihm machen. Und auch in der Suppe schmeckt er einfach fantastisch. Hier könnt ihr euch selbst davon überzeugen.

      Vegane Spargelpizza

      Vegane Spargelpizza mit Bärlauch, Tomaten, Pinienkernen – und natürlich Spargel. Mehr Frühling geht nicht. Ihr könnt die Pizza mit fertigem oder selbst gemachtem Teig machen.

      Ofenmöhren

      Wer Möhren liebt, der sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren! Durch die Gewürze und das Backen bekommen sie ein richtig süßlich-aromatisches Aroma. Dazu gibt’s eine vegane Ricottacreme aus Seidentofu, Cashewkernen und Zitronen. Yummy!

      Das Kälbchen Frieda

      Frieda ist eine der glücklichen Kühe, die auf einem Lebenshof und nicht in der grausamen Maschinerie der Milch- und Fleischproduktion gelandet ist. Sie darf genau das Leben leben, das alle Tiere verdienen. Wie ihr Leben ausgesehen hätte, wenn sie eben nicht dieses Glück gehabt hätte, versuch ich euch hier mal darzustellen.

      Vegane Hefe-Hasen

      Die veganen Hefehasen sind unglaublich putzig und perfekt für den Osterbrunch oder fürs Frühstück.Sie schmecken mit Butter und Marmelade richtig lecker oder einfach pur. Hier geht’s zum Rezept.

      Was man über Kaninchen wissen sollte

      Kaninchen darf jeder halten. Dass das aber ziemlich aufwendig und kompliziert ist, wissen leider die wenigsten. Und so werden viele Kaninchen schlichtweg falsch versorgt. Laura und Lutz von der Ellswiese wissen dagegen, wie es geht, denn sie leben derzeit mit 14 Kaninchen zusammen.

      Die Sache mit den Lämmchen

      An Ostern muss es der Lammbraten sein? Kleidung aus echter Wolle ist unverzichtbar? Vielleicht kann ich dich hier vom Gegenteil überzeugen.

      Vegane Himbeer-Zitronen-Creme

      Schon mal ein Dessert mit Tofu probiert? Mit Seidentofu zauberst du die leckersten Cremes im Handumdrehen – und für diese hier brauchst du sogar nur vier Zutaten. Jetzt probieren!

      Veganer Hefezopf

      Veganer Hefezopf mit Zutaten, die man eh immer auf Vorrat hat. Ganz einfach gemacht. Und so lecker.

      Pulled-Jackfruit-Burger

      Pulled Pork war gestern. Kein Mensch braucht Schwein auf seinem Burger. Mit Jackfruit wird er mindestens genauso lecker. Solltet ihr unbedingt mal ausprobieren!

      Pin It on Pinterest

      Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

      Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

      Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

      Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.