Bratapfel-Marmelade

Bratapfel-Marmelade

Dez 18, 2016 | Süßes, Weihnachten

Für diese Marmelade braucht man nur wenige Zutaten, kommt aber in den vollen Geschmack eines “echten” Bratapfels. Lecker!

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

Gläser

Zutaten:

  • 1 kg säuerliche Äpfel (z. B. Boskop)
  • ca. 200 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • 50 g gehobelte Mandeln
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • 1/2 TL Zimt
  • optional 20-30 g Rosinen

Zubereitung:

  1. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleinen Würfelchen schneiden.
  2. Zusammen mit dem Apfel- und dem Zitronensaft in einen großen Topf geben und die Apfelwürfel weich kochen (etwa 20 – 25 Minuten).
  3. Währenddessen die Mandeln in einer Pfanne ohne Öl bei leichter Hitze anrösten (Vorsicht: Die Mandeln werden schnell dunkel). Mandeln zur Seite stellen.
  4. Gelierzucker in die Apfelmasse einrühren, Mandeln, Zimt (und Rosinen) dazugeben und etwa 4 Minuten bei starker Hitze kochen lassen (unter ständigem Rühren).
  5. Marmelade sofort in saubere Marmeladegläser füllen. Die Gläser gut verschließen und für etwa 5 Minuten umdrehen. Dann die Marmelade auskühlen lassen.

Tipp:

Mittlerweile gibt es Bratäpfel ja in jeglichen Variationen. Mit Nougat, Marzipan oder Walnüssen. Sogar herzhaft werden sie häufig zubereitet. Ganz ursprünglich wurden sie jedoch lediglich mit Zucker und Zimt gemacht. Diese Variante ist auch definitiv eine meiner liebsten. Deshalb hab ich auch meine Marmelade entsprechend zubereitet

Wie findest du das Rezept?

Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Lust auf mehr?

Vegane Heidelbeer-Muffins

Saftig, süß und mit einem Hauch Zitrone sind diese veganen Heidelbeer-Muffins ein Fest für deine Geschmacksnerven. Als Topping gibts einen leckeren Zitronenguss oder auch einfach nur Puderzucker. Mal probieren? Dann bitte hier entlang.

Spargelsaison – ein Fest für VeganerInnen

Spargel gibt es nur ein paar Monate im Jahr. Deshalb sollten wir die Saison unbedingt nutzen und das vielseitige Gemüse öfter mal auf den Speiseplan setzen. Was du Alls damit machen kannst, erfährst du hier.

Spargelsalat mit Kichererbsen

Ich bin großer Spargel-Fan. Deshalb gibt es ihn bei mir auch in sämtlichen Varianten. Als Suppe, gebraten, gegrillt oder auch im Salat. Solltet ihr unbedingt auch mal probieren.

Veganes Tomaten-Risotto

Veganes Risotto – auch ein Rezept, an das ich mich lange nicht angetraut habe. Völliger Quatsch. Dieses Rezept ist super easy und schnell gemacht. Ganz ohne tierische Produkte. Müsst ihr unbedingt ausprobieren!

Vegane Bärlauchbutter

Vegane Bärlauchbutter – als Füllung fürs Faltenbrot oder ganz schlicht als Brotbelag: diese Butter ist einfach nur lecker. Und ganz schnell gemacht.

Spargel-Pasta

Pasta und Spargel – eine unglaubliche Kombi. Die cremige Zitronensoße ist das i-Tüpfelchen und rundet das Gericht perfekt ab.

Bärlauch-Faltenbrot

Veganer Bärlauch-Faltenbrot – sieht super kompliziert aus, ist es aber gar nicht. Das Brot braucht nur ein bisschen Vorbereitung – und der Hefeteig etwas Zeit.

Veganes Bärlauch-Pesto

Veganes Bärlauch-Pesto: So einfach gemacht. Und soo lecker! Schmeckt richtig gut zu Pasta oder Kartoffeln, kann aber auch als Aufstrich oder als Dip gegessen werden.

Hefezopf mit Marmelade

Der vegane Hefezopf mit Himbeermarmelade ist perfekt für den Oster-Brunch. Meiner ist mit Himbeermarmelade gemacht. ihr könnt aber auch jede andere Marmelade nehmen.

Spaghetti mit Rahmspinat

Spaghetti mit Rahmspinat – Hier ist so viel drin, was ich liebe: Pasta, Spinat, Pinienkerne, Tomaten – um nur einige Zutaten zu nennen. Am besten einfach direkt nachmachen und genießen. Ist ganz schnell gemacht!

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.