Gewürzplätzchen

Gewürzplätzchen

Dez 17, 2019 | Süßes, Weihnachten

Diese Gewürzplätzchen machen ihrem Namen alle Ehre. Neben Kardamom und Zimt sind hier auch Nelken und Anis drin. Mehr Weihnachten geht nicht.

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

Stück

Zutaten:

  • 120 g vegane Margarine (z. B. von Sojola)
  • 100 g Zucker
  • 120 g blanchierte gemahlene Mandeln
  • 100 g Weizenmehl
  • eine Prise Salz
  • 2 Msp. Zimt
  • eine Prise gemahlener Sternanis
  • 2 Msp. Kardamom
  • 1 Msp. Nelkenpulver
  • 2 Msp. Lebkuchengewürz
  • etwa 50 g Zartbitterschokolade (nach Wunsch auch mehr oder weniger)

Zubereitung:

  1. Margarine, Zucker, Mandeln und Mehl in eine Rührschüssel geben und gut verrühren.
  2. Salz, Zimt, Sternanis-Pulver, Kardamom, Nelkenpulver und Lebkuchengewürz dazugeben, abschmecken und mit einrühren.
  3. Backofen auf ca. 170 °C Umluft vorheizen.
  4. Den Teig in etwa 2 cm große Bällchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und leicht platt drücken. Zwischen den Bällchen genügend Platz lassen, da die Plätzchen mit dem Backen etwas größer werden.
  5. Die Plätzchen für ca. 10 Minuten in den Ofen geben.
  6. Plätzchen vom Blech nehmen und abkühlen lassen. Die Schokolade in kleine Stücke hacken und im Wasserbad schmelzen.
  7. Schokolade am besten mit einer Gabel über die Plätzchen geben und kaltstellen. 

Tipp:

Anstelle des Reismehls könnt ihr auch Weizenmehl nehmen.

Wie findest du das Rezept?

Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Tomaten-Linsen-Eintopf

Ich liebe diesen Eintopf. Leicht fruchtig durch die Tomaten, cremig durch Kokosmilch und schön sämig dank der Linsen. Einfach perfekt! Aber probiert’s doch am besten selbst.

Beautiful Commitment

Mitgefühl und Respekt gegenüber jedem Lebewesen – das wünschen sich Caro und Stephie und dafür setzen sie sich täglich aktiv ein. Unermüdlich und lautstark geben sie den Tieren ihre Stimme und sie sind sich sicher: Jeder da draußen hat eine Gabe, eine besondere Fähigkeit, die er nutzen kann, um sich ebenfalls für eine gerechtere Welt einzusetzen.

Thai-Suppe

Wer gerne asiatisch isst, wird diese Suppe vermutlich lieben. Glasnudeln, Mungobohnensprossen, Zitronengraspaste und Zuckerschoten sei Dank.

Ramen

Ramen. Schon mal gehört? Als Ramen werden in Japan sowohl die Nudeln als auch die Suppe bezeichnet. Das Schöne daran: es gibt nicht die eine Ramen-Suppe. Sie kann total vielfältig variiert werden.

Vegane Pfannkuchen

Auch ohne Eier, Milch und Butter könnt ihr perfekte Pfannkuchen machen. Wie’s geht und was ihr dafür braucht, zeig ich euch hier.

Süßkartoffel-Salat

Süßkartoffeln sind eine meiner Neuentdeckungen. Und ich bin jetzt schon süchtig danach. Aber der Salat hier ist ja einfach auch extrem lecker!

Einfacher Sandkuchen

Der vegane Sandkuchen ist super schnell zusammengerührt. Perfekt für den spontanen Besuch. Und echt lecker!

Linsensalat mit Nektarinen

Belugalinsen, Nektarinen und Rucola zusammen in einem Salat – mehr Sommer geht nicht!

Spargelcurry

Auch im Spargelfieber? Dann müsst ihr dieses vegane Curry probieren. Kunterbunt mit roter Paprika, grünem Spargel und Curry ist das Gericht auch was fürs Auge.

Veganer Biskuitboden

Durch Sprudelwasser wird der vegane Biskuitboden super leicht und fluffig – so ist er die perfekte Grundlage für leckere Obstkuchen.

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.