Tomaten – eine kleine Warenkunde

Tomaten – eine kleine Warenkunde

Dez 14, 2019 | Vegan Basics

Tomaten stehen bei uns fast täglich auf dem Speiseplan. Und das in allen Formen und Farben. Rund, oval, groß oder klein. Tomaten sind aber nicht nur vielfältig in ihren Formen und Farben, sondern auch im Geschmack. Allein in Europa gibt es über 2000 verschiedene Sorten. Und je nach Sorte eignen sie sich für die unterschiedlichsten Gerichte. Deshalb gibt’s für euch heute eine kleine Wissensreise rund um die Tomate. Welche passt wozu? Und welche kann man am besten einfach pur essen?

E

Ochsenherztomaten:

Ich liebe ihre Optik. Und den Geschmack. Da sie tatsächlich dem Herzen eines Ochsen gleicht, wird sie auch in sämtlichen Sprachen so genannt. Bull’s heart im Englischen, cœur de bœuf auf französisch. Ochsenherztomaten eignen sich aufgrund ihrer Größe gut dazu, gefüllt zu werden. Couscous, Quinoa, Reis oder Bohnen, alles ist möglich. Zudem ist sie nicht ganz so saftig wie manch andere Tomate, das Fleisch ist jedoch recht fest.

E

Fleischtomaten:

Fleischtomaten gehören zu den ganz großen. Deshalb sind auch sie für Füllungen jeglicher Art geeignet. Auch sie haben ein recht (schnitt-)festes Fruchtfleisch und machen sich daher im Salat oder auf der Pizza sehr gut. Da sie wenig Saft enthalten, lassen sie sich zudem gut grillen und gratinieren.

E

Datteltomaten:

Ihren Namen haben sie aufgrund ihrer Form, denn optisch sind sie den leckeren Früchten recht ähnlich. Das ist aber nicht die einzige Gemeinsamkeit. Datteltomaten sind auch vergleichsweise süß im Geschmack. Und da sie ziemlich saftig sind, das Fruchtfleisch aber eher fest ist, sind sie perfekt für Salate oder Antipasti. Viele essen sie aber auch einfach so zwischendurch.

E

Cherry-oder Cocktailtomaten:

Auch bekannt als Party- oder Kirschtomaten hängen die Mini-Tomaten beim Kauf in der Regel noch an der Rispe. Daher auch der unglaublich prägnante und leckere Duft. Sie schmecken zwar ziemlich süß, bringen aber doch eine gewisse Säure mit. So machen auch sie sich gut in Salaten, als Fingerfood oder in Aufläufen und Schmorgerichten.

Wie esst ihr Tomaten gerne?
Habt ihr ein Lieblingsrezept? Dann immer her damit!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schon gesehen?

Vegane Berliner

Leckere Berliner ganz ohne Eier, Milch und Butter gemacht, aber genauso lecker wie herkömmliche! Auch in der Optik und der Konsistenz unterscheiden sie sich nicht. Wozu genau brauchen wir nochmal dieses ganze tierische Zeug?

Vegan werden – so geht’s.

Fällt es dir schwer, den letzten entscheidenden Schritt zum Vegansein zu gehen oder dich dauerhaft daran zu halten? Dieser Beitrag soll dir dabei helfen, einige Dinge etwas klarer zu sehen. Er soll dich informieren und dazu inspirieren, einfach mal genauer hinzuschauen. Denn das ist oft schon der entscheidende Schritt in die richtige Richtung.

Scharfes Süßkartoffel-Curry

Cremig, scharf und super lecker schmeckt dieses vegane und glutenfreie Süßkartoffel-Curry. Die perfekte Beilage: leicht gesalzene Erdnüsse.

Cremiger Linsen-Kartoffel-Eintopf

Diesen super cremigen Linsen-Kartoffel-Eintopf müsst ihr unbedingt probieren. Extrem schnell und einfach gemacht. Und extrem lecker.

Vegane Zimtschnecken

7 Zutaten im Austausch gegen 10 Zimtschnecken. Klingt nach einem guten Deal? Dann gibt’s hier das super einfache Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken!

Kalziummangel bei veganer Ernährung?

Wer keine Milch trinkt, bekommt nicht genug Kalzium ab? Ein völlig veraltetes Thema. Wie du auch ohne Milch an genügend Kalzium kommst, erfährst du in diesem Artikel.

Kartoffeleintopf

Der vegane Kartoffeleintopf ist das perfekte Essen im Winter. Er steckt voller Vitamine und Mineralstoffe und heizt durch Chili und Cayennepfeffer ordentlich ein.

Bananenbrot

Noch reife Bananen übrig? Werft sie auf keinen Fall weg. Sie sind die perfekte Zutat für dieses leckere und ganz einfach selbst gemachte Bananenbrot.

Hummus

Hummus gehört zu meinen Grundnahrungsmitteln. Er lässt sich einfach mit allem kombinieren. Klassisch zum Dippen, schmeckt er auch zu Pasta, als Suppe, zu Salat oder Eintöpfen.

Eisenmangel bei veganer Ernährung?

Veganer leiden unter Eisenmangel? Völliger Quatsch. Ernährt man sich ausgewogen mit reichlich Linsen, Kichererbsen, Quinoa und Co. braucht sich niemand davor zu fürchten.

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.