Vegane Bratensoße

Vegane Bratensoße

Dez 17, 2021 | Beilagen und Soßen, Weihnachten

Eine richtig leckere Bratensoße braucht Zeit – keine Tierknochen. Jede Menge Gemüse und Gewürze sorgen hier für den perfekten Geschmack.

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

ml

Zutaten:

  • 1 Möhre
  • 1/2 Stange Lauch
  • 4 Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Öl
  • 2-3 EL Mehl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml veganer Rotwein (geht auch weniger. Dann einfach ensprechend mehr Wasser nehmen)
  • 700 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 1/2 TL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Sojasoße

Zubereitung:

  1. Möhre waschen und schälen, Lauch und Champignons putzen und waschen. Zwiebel schälen und zusammen mit der Möhre, Lauch und Champignons in Stücke schneiden.
  2. Gemüse einige Minuten in Öl anbraten, Mehl und Tomatenmark dazugeben und einige Minuten bei mittlerer Hitze weiterbraten.
  3. Mit Rotwein ablöschen und diesen etwas einkochen lassen. Nach Bedarf könnt ihr auch etwas mehr dazugeben.
  4. Wasser nach und nach hinzufügen.
  5. Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter, Senf und Sojasoße dazugeben, alles gut verrühren und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.
  6. Je nachdem, wie dickflüssig ihr eure Soße haben möchtet, variiert die Kochzeit. Ich habe sie recht lange einkochen lassen und hatte dann ca. 220 ml Soße.
  7. Zum Schluss die Soße durch ein feines Sieb geben. Das Gemüse auf keinen Fall wegwerfen. Das schmeckt am nächsten Tag zum Beispiel mit Pasta oder Reis super lecker 🙂

Tipp:

Die Kochzeit kann hier wirklich ganz unterschiedlich ausfallen – je nachdem, wie dick ihr die Soße haben möchtet. Ich habe sie circa eine halbe Stunde leicht köcheln lassen.

Wie findest du das Rezept?

Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lust auf mehr?

Vegane Spargelpizza

Vegane Spargelpizza mit Bärlauch, Tomaten, Pinienkernen – und natürlich Spargel. Mehr Frühling geht nicht. Ihr könnt die Pizza mit fertigem oder selbst gemachtem Teig machen.

Vegane Hefe-Hasen

Die veganen Hefehasen sind unglaublich putzig und perfekt für den Osterbrunch oder fürs Frühstück.Sie schmecken mit Butter und Marmelade richtig lecker oder einfach pur. Hier geht’s zum Rezept.

Vegane Bärlauchsuppe

Bärlauch, auch wilder Knoblauch genannt, ist in der Küche eine echte Bereicherung. Vom leckeren Pesto über Bärlauch-Butter bis hin zu Kräuterbrot kann man super viel mit ihm machen. Und auch in der Suppe schmeckt er einfach fantastisch. Hier könnt ihr euch selbst davon überzeugen.

Bärlauch-Faltenbrot

Veganer Bärlauch-Faltenbrot – sieht super kompliziert aus, ist es aber gar nicht. Das Brot braucht nur ein bisschen Vorbereitung – und der Hefeteig etwas Zeit.

Veganes Osterlämmchen

Wie wäre es, Ostern in diesem Jahr einfach mal ohne tierische Produkte zu feiern? Ist ganz einfach. Und ganz lecker. Versprochen.

Pigcasso – Tierisch kreativ

Auf den ersten Blick wirkt es wie eine Fotomontage. Aber nein. Hier steht wirklich ein Schwein vor einer Leinwand. Mit einem Pinsel im Mund.

Warmer Tomatensalat

Wusstet ihr, dass Tomaten durch Wärme an Aroma gewinnen? Dieser warme Tomatensalat ist der beste Beweis dafür. Er benötigt in der Zubereitung zwar etwas Zeit, aber ich garantiere euch: Es lohnt sich!

Die Sache mit den Lämmchen

An Ostern muss es der Lammbraten sein? Kleidung aus echter Wolle ist unverzichtbar? Vielleicht kann ich dich hier vom Gegenteil überzeugen.

Vegane Grießklößchen

Leckere vegane Grießklößchen in Gemüsebrühe. Ein Rezept, an das ich mich endlich rangetraut habe. Hätte ich gewusst, wie einfach es ist, hätt ich es schon früher gemacht.

ANTI EAT MEAT CLUB

2019 haben Lena und Steffen den ANTI EAT MEAT CLUB ins Leben gerufen. Mit ihm möchten sie auf wichtige Themen aufmerksam machen – und das auf eine ganz besondere Weise.

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.