Engelsaugen

Engelsaugen

Dez 14, 2019 | Süßes, Weihnachten

Engelsaugen, manche nennen sie auch Husarenkrapfen, sind ein Klassiker in der Plätzchendose. Was ihr dafür braucht? Puderzucker, vegane Margarine, Mehl, Wasser, Stärke und Gelee.

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

Stück

Zutaten:

  • 50 g Puderzucker
  • 120 g Mehl, etwas mehr zum Formen
  • 50 g Speisestärke
  • 100 g Margarine
  • 2 EL Wasser
  • 30-40 g Johannisbeergelee
Nicht alle Zutaten im Haus?
Anstelle des Gelees könnt ihr auch Marmelade oder Konfitüre verwenden.

Zubereitung:

  1. Puderzucker, Mehl und Stärke in der Küchenmaschine vermischen.
  2. Margarine in kleinen Stücken sowie Wasser dazugeben und alles gut verrühren.
  3. Teig nochmals mit den Händen kneten und ca. 30 Minuten in Frischhaltefolie in den Kühlschrank legen.
  4. Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  5. Teig mit etwas Mehl in kleine Bällchen formen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit dem Finger jeweils eine kleine Mulde in die Mitte drücken.
  6. Gelee mit einem kleinen Löffel in die Mulde geben.
  7. Engelsaugen 10-12 Minuten backen.

Wie findest du das Rezept?

Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Spargel-Bowl

Vegane Bowl sind schnell gemacht und können unendlich variiert werden. In der Spargelsaison natürlich mit grünem Spargel.

Carolin Günther – Veganismus meets Kunst

Was Kunst mit Veganismus zu tun hat? Schaut man sich die Bilder von Carolin Günther an, wird man schnell feststellen: eine ganze Menge! Mit ihrem Kunstprojekt „About Meat“ möchte die Berlinerin aufmerksam machen – auf unser bizarres Verhältnis zu den Tieren.

Veganer Erdbeerkuchen

Veganer Erdbeerkuchen mit cremigem Vanillepudding und fluffigem Biskuitboden.
Mal probieren?

Veganer Rhabarberkuchen

Der leckerste vegane Rhabarberkuchen ever. Für dieses Rezept lohnt es sich definitiv, ein paar Portionen frischen Rhabarber einzufrieren.

Freedolins Weg in die Freiheit

Allein in einem dunklen Raum, verängstigt an eine Wand gepresst, ohne Mutter oder Artgenossen – so fand Christoph den kleinen Freedolin vor. Noch ganze zwei Wochen hätte er so sein Dasein gefristet. Dann wäre er vom Viehhändler abgeholt, in die Kälbermast gebracht und geschlachtet worden. Zum Glück kam es anders.

Spargel-Pasta

Pasta und Spargel – eine unglaubliche Kombi. Die cremige Zitronensoße ist das i-Tüpfelchen und rundet das Gericht perfekt ab.

Weiße Spargelcremesuppe

Den Begriff „Cremesuppe“ hat sich die vegane Suppe wirklich verdient. Was ihr dafür braucht? Gar nicht viel. Lediglich ein paar Basics wie Kartoffeln, Öl und vegane Kochcreme.

Spinat-Pizza

Die vegane Spinat-Pizza mit Creme fraiche, Champignons und viel Knoblauch ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch ganz schnell und unkompliziert gemacht.

Vegane Bé­cha­mel­-so­ße

Eine Béchamelsoße aus Butter und Milch hört sich nicht wirklich vegan an? Stimmt. Erst mal nicht. Dank vieler toller Produkte, die mittlerweile auf dem Markt sind, geht das aber ganz problemlos. Überzeug dich selbst!

Vegane Streuseltaler

Schon als Kind hab ich sie geliebt – und jetzt einfach mal selbst gemacht: Streuseltaler mit fluffigem, veganem Hefeteig. Yummy!

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.