Rosenkohl-Kartoffel-Pfanne

Rosenkohl-Kartoffel-Pfanne

Feb 12, 2017 | Eintöpfe & Currys

Team Rosenkohl? Ich definitiv. Hier in der perfekten Kombi mit Kartoffeln, Tomaten und Pinienkernen.

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

Personen

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 6 mittelgroße Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 1 kleines Netz Rosenkohl (ca. 500 g)
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 50 g Pinienkerne
  • 3-4 EL Pflanzenöl (ich habe Sonnenblumenöl verwendet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
Nicht alle Zutaten im Haus?

Keine Pinienkerne da? Dann nehmt einfach Cashewkerne oder Walnüsse. 

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Im Salzwasser 15-20 Minuten kochen bis sie durch sind.
  3. Währenddessen Rosenkohl schälen. Dafür jeweils einen kleinen Teil des Strunks abschneiden und die äußeren Blätter abnehmen. Damit der Rosenkohl schön gleichmäßig gart, die Strünke kreuzweise einschneiden. Rosenkohl dann für 5-7 Minuten garen.
  4. Tomaten waschen und halbieren, Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze kurz anbraten (Achtung: Sie werden sehr schnell dunkel). 
  5. Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl glasig dünsten. Kartoffeln, Rosenkohl und Tomaten dazugeben und für einige Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Damit nichts anbrennt, immer wieder gut umrühren.
  6. Das Gemüse nach Geschmack würzen, zum Schluss die Pinienkerne hinzufügen.

Tipp:

Besonders gut schmeckt Sesammus dazu. Wer es gerne etwas schärfer mag, gibt ein paar Tropfen Chili-Öl dazu.

Wie findest du das Rezept?

Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Vegane Waffeln

Eier und Milch zum Backen? Braucht kein Mensch! Glaubt ihr nicht? Dann probiert mal dieses Rezept. Fluffiger Teig, perfekte Waffeln. Lecker!

Interview mit Niko Rittenau

Interview mit Niko Rittenau 3 Niko Rittenau ist studierter Ernährungsberater und ausgebildeter Koch. Beides mit dem Fokus auf pflanzliche Ernährung. Zum Glück gibt er sein fundiertes Wissen gerne weiter.

Spaghetti Carbonara

Cremig, würzig und von herkömmlichen Spaghetti Carbonara kaum zu unterscheiden. Dieses vegane Pasta-Rezept müsst ihr unbedingt probieren!

Pigcasso – Tierisch kreativ

Auf den ersten Blick wirkt es wie eine Fotomontage. Aber nein. Hier steht wirklich ein Schwein vor einer Leinwand. Mit einem Pinsel im Mund.

Hummus-Spaghetti

Hummus auf dem Brot oder als Dip kennt vermutlich jeder. Aber habt ihr ihn schon mal mit Spaghetti, Spinat und getrockneten Tomaten probiert?

Hummus-Suppe

Ihr seid genauso Hummus-verliebt wie ich? Dann müsst ihr diese Suppe probieren.

Minz-Hummus

Minz-Hummus ist der perfekte Grill-Begleiter. Er schmeckt auf dem Burger, als Dip oder zur veganen Bratwurst.

Beyond Meat Burger deluxe

Wer meint, auf den Geschmack von Fleisch nicht verzichten zu können, hat bei diesem Burger keine Ausrede mehr.

Linsensalat mit Nektarinen

Belugalinsen, Nektarinen und Rucola zusammen in einem Salat – mehr Sommer geht nicht!

Süßkartoffel-Salat

Süßkartoffeln sind eine meiner Neuentdeckungen. Und ich bin jetzt schon süchtig danach. Aber der Salat hier ist ja einfach auch extrem lecker!

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.