Rotkohlsuppe

Rotkohlsuppe

Apr 30, 2017 | Suppen

Zum Glück hat Rotkohl ja eigentlich immer Saison. Meiner Meinung nach ist er nämlich ein absolut unterschätztes Gemüse. Rotkohl färbt nämlich nicht nur sämtliche Gerichte in ein unglaublich schönes Violet, sondern kann auch noch mit jeder Menge Vitamine und Mineralstoffen auftrumpfen.

Zubereitungszeit

Minuten

Rezept für

Personen

Zutaten:

  • ca. 1300 g Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • 3 – 4 EL Pflanzenöl
  • 1,25 l Gemüsebrühe (Je nach Konsistenz eventuell anpassen)
  • 4 EL Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Orangensaft
  • Für die Deko: Kresse, Pfefferkörner
Nicht alle Zutaten im Haus?

Wer bisher noch keinen Beyond Meat Burger zuhause hat, kann natürlich auch jedes andere Burger-Patty nehmen. Der Incredible-Burger von Garden Gourmet ist zum Beispiel auch sehr lecker.
Anstelle von Guacamole schmeckt auch Hummus super dazu.

Zubereitung:

  1. Die äußeren Blätter des Rotkohls entfernen. Den Kohl vierteln, Strunk entfernen, in dünne Streifen schneiden und diese gut waschen.

  2. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Öl anbraten. Die Kohlstreifen dazugeben, 8–10  Minuten bei mittlerer Hitze andünsten, mit Gemüsebrühe und Essig ablöschen. Die Suppe 25–30 Minuten köcheln lassen (bis der Rotkohl weich ist).

  3. Suppe vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und Orangensaft hinzugeben. Nun kann die Suppe entweder mit einem leistungsstarken Mixstab oder im Mixer (in mehreren Durchgängen) püriert werden.

  4. Nach dem Pürieren die Suppe noch einmal abschmecken und erneut aufkochen lassen. Vor dem Servieren mit Kresse und Pfefferkörnern dekorieren.

Tipp:

Die Menge ist recht groß. Wer weniger möchte, einfach die Zutaten halbieren.

Und hier noch ein paar Tipps zum Umgang mit Kohl:

Prinzipiell lässt sich fast jede Kohlsorte sehr gut aufbewahren. 8-10 Tage im kühlen Gemüsefach des Kühlschranks sind in der Regel kein Problem. So könnt ihr auch einfach über mehrere Tage kleinere Mengen davon essen.

Wem der Geruch beim Kochen zu stark ist, der gibt einfach ein kleines Stück Sellerie oder eine ganze Walnuss (mit Schale) mit in den Kochtopf. Sie können den Geruch etwas abmildern.

Sehr passend zum markanten Geschmack des Rotkohl sind zum Beispiel Fenchel, Curry, Estragon oder Koriander. Ich habe mich bei meiner Rotkohlsuppe für Kresse entschieden.

Wie findest du das Rezept?

Hat alles geklappt und hat’s geschmeckt? Dann lass es mich wissen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr?

Das Projekt „Lebenslänglich“

„Wollen wir weiterhin Teil der massenhaften Fleischproduktion sein?“ Die Antwort auf diese Frage stellte Julianes und Josefs Leben von heute auf morgen komplett auf den Kopf.

Spargel-Bowl

Vegane Bowl sind schnell gemacht und können unendlich variiert werden. In der Spargelsaison natürlich mit grünem Spargel.

Carolin Günther – Veganismus meets Kunst

Was Kunst mit Veganismus zu tun hat? Schaut man sich die Bilder von Carolin Günther an, wird man schnell feststellen: eine ganze Menge! Mit ihrem Kunstprojekt „About Meat“ möchte die Berlinerin aufmerksam machen – auf unser bizarres Verhältnis zu den Tieren.

Veganer Erdbeerkuchen

Veganer Erdbeerkuchen mit cremigem Vanillepudding und fluffigem Biskuitboden.
Mal probieren?

Veganer Rhabarberkuchen

Der leckerste vegane Rhabarberkuchen ever. Für dieses Rezept lohnt es sich definitiv, ein paar Portionen frischen Rhabarber einzufrieren.

Freedolins Weg in die Freiheit

Allein in einem dunklen Raum, verängstigt an eine Wand gepresst, ohne Mutter oder Artgenossen – so fand Christoph den kleinen Freedolin vor. Noch ganze zwei Wochen hätte er so sein Dasein gefristet. Dann wäre er vom Viehhändler abgeholt, in die Kälbermast gebracht und geschlachtet worden. Zum Glück kam es anders.

Spargel-Pasta

Pasta und Spargel – eine unglaubliche Kombi. Die cremige Zitronensoße ist das i-Tüpfelchen und rundet das Gericht perfekt ab.

Weiße Spargelcremesuppe

Den Begriff „Cremesuppe“ hat sich die vegane Suppe wirklich verdient. Was ihr dafür braucht? Gar nicht viel. Lediglich ein paar Basics wie Kartoffeln, Öl und vegane Kochcreme.

Spinat-Pizza

Die vegane Spinat-Pizza mit Creme fraiche, Champignons und viel Knoblauch ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch ganz schnell und unkompliziert gemacht.

Vegane Bé­cha­mel­-so­ße

Eine Béchamelsoße aus Butter und Milch hört sich nicht wirklich vegan an? Stimmt. Erst mal nicht. Dank vieler toller Produkte, die mittlerweile auf dem Markt sind, geht das aber ganz problemlos. Überzeug dich selbst!

Pin It on Pinterest

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.

Das Leben ist schöner, wenn man teilt.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie lecker vegan ist.